Orientierung aus der staatlichen Verwaltung

Aus dem FISE, Fondo de Inversión Social de Emergencia ( Notfall-Sozial-Investitionsfond), eine Institution des Staates, kommt die Information, dass Rosario Murillo, die Vice-Präsidentin, ihre repressiven Gruppen (die überall bestehen) „orientiert“ hat, alle öffentlichen Angestellten zu zwingen, „Teil der politischen Anhängerschaft“ zu sein bzw zu werden, um eine Säuberung in allen Büros, Behörden und Ministerien der Regierung durchführen zu können.

Diese Säuberung besteht darin, alle öffentlichen Angestellten nach den folgenden „Auswahlkriterien“ zu entlassen:

1) Mitarbeiter, die noch im „öffentlichen Dienst“ (Erklärung: dies bedeutet für Nicaragua jedwede Arbeit in einer staatlichen Dienststelle bzw Verwaltung) arbeiten und davor für liberale Regierungen gearbeitet haben.

2) Mitarbeiter, die die Zwangsmitgliedschaft in der Regierungspartei FSLN noch nicht vollzogen haben.

3) Mitarbeiter, die, obwohl kämpferisch, irgendwie die Meinung vertreten haben, dass sie mit der Regierung nicht einverstanden sind.

4) Mitarbeiter, die nicht an den „politischen Veranstaltungen“ der FSLN  teilnehmen oder teilgenommen haben.

5) Mitarbeiter, die nicht 5% ihres Gehalts an die Partei FSLN zahlen.

6) Mitarbeiter, die an den „blau-weissen Märschen“ und Aktivitäten des Protestes teilgenommen haben („blau-weisse Märsche“ bedeutet Demonstrationen, auf denen überwiegend die blau-weisse Nationalfahne getragen wurde).

7) Mitarbeiter, die das Pensionsalter erreicht haben.

8) Mitarbeiter mit Familienangehörigen, die an Aktivitäten zur Unterstützung der „Putschisten“ teilnehmen oder teilgenommen haben.

9) Mitarbeiter, die aufgrund ihres katholischen Glaubens die katholische Kirche und ihre Leiter, Bischöffe und Priester, respektieren und bewundern.

10) Mitarbeiter, die sich weigern, T-Shirts und Fahnen der Regierungspartei FSLN zu tragen.

11) Mitarbeiter, deren Ehepartner oder Kinder in Unternehmen oder Medien arbeiten, die sich kritisch oder gegen die Regierung äussern (jeder einzelne muss durchleuchtet werden).

Der „Poster“:  kommt einem doch irgendwie bekannt vor !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.