JETZT AUCH NOCH ÜBERSCHWEMMUNGEN

Nach über  500 Ermordeten und Toten – mehreren Tausend Verletzten – weit über 1000 Verschleppten (von Paramilitaers entfuehrt) und Hunderten unrechtmässig von der Polizei Inhaftierten (nach Daten der nicaraguansichen Menschenrechtsorganisation ANPDH von Ende September) „fallen“ jetzt auch noch schwere Regenfälle über die Bevölkerung her.

Auch die Region León ist schwer getroffen. Bisher gab es vier Tote und über 3000 überflutete Häuser und Hütten in Nicaragua – viele Familien mussten evakuiert werden – viele brachten sich selbst in Sicherheit, weil keine Hilfe kam.

Viele der betroffenen Gemeinden liegen in Hochrisikogebieten und müssten eigentlich längst umgesiedelt werden – aber das schon seit Jahren, denn jedes Jahr um diese Zeit ereignen sich immer wieder diesselben Tragödien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.