FREIWILLIGEN EINSATZ

3. Mithelfen vor Ort in Form von „Freiwilligen-Einsätzen“

Schon seit vielen Jahren, noch zu Zeiten des Hamburger Vereins „APNN – Helft Nicaragua Kindern“, wurde immer wieder versucht, junge Menschen für die aktive Mitarbeit in den Projekten vor Ort zu motivieren.

Viele junge Menschen haben so die beiden Projekte kennen gelernt und tatkräftig mitgeholfen. Derartige „Freiwilligen-Einsätze“ dauern im allgemeinen zwischen 6 Monaten und einem Jahr.

Besonderer Wert bei der Auswahl für diese „Freiwilligen-Einsätze“ wird dabei sowohl auf die Interessen der Projekte als auch auf die der Freiwilligen gelegt. Wobei von der Leiterin der Projekte Lic.Amalia Cuadra, immer die Frage an den Freiwilligen kommt:

„Was kannst Du besonders gut – was möchtest Du unseren Kinder zeigen und vermitteln“.

Ohne eine schlüssige Antwort darauf, wird es schwer sein, einen der begehrten Projektplätze zu bekommen.

Zahlreiche Organisationen bzw Institutionen haben dazu entsprechende Programme und bereits Kontakt mit „unseren“ Projekten in León.

Die bekanntesten Anlaufstellen für solche „Freiwilligen-Einsätze“ sind: <weltwärts – der entwicklungspolitische Freiwilligendienst.>
<http://weltweite-initiative.de>

An dieser Stelle sei allen ganz herzlich für dieses Engagement und die Einsätze in „unseren Projekten“ gedankt. Wobei es ein besonderes Lob für alle Beteiligten ist, wenn uns Jugendliche sagen können: „Wir haben bei unserem Einsatz vieles gesehen und erlebt – Eindrücke, die uns in unserem Leben noch lange begleiten werden“ – manchen sogar in der späteren Berufswahl beeinflusst haben.

Kontakt:
Dr.Jurgen Steidinger

<pelon1942@gmx.de>< 040 79025977><01749064934>