ANF AKTUELL – ZIELE

ANF AKTUELL

Auch wenn sich die politisch und soziale Situation in Nicaragua seit der Gründung von ANF in vielem geändert hat, blieb die bedrohliche Situation für Kinder und Jugendliche und ihre Familien bestehen, sodass die „ANF – Asociación Niñas y Niños del Fortín“ nach wie vor als hauptsächlichstes Ziel die Förderung von stark benachteiligten Kindern und Jugendlichen im Departamento León hat und dafür Projekte und Programme entwickelt und durchführt.

VERNETZUNG INNERHALB NICARAGUA

Im Laufe der Jahre hat sich daneben aber auch der Arbeitsbereich von ANF stetig verändert bzw. erweitert. Anfangs stand ausschließlich die praktische Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Inzwischen wurde dies zusehends ergänzt, indem sich der gemeinnützige Verein in das Netz der nationalen nicaraguanischen Bewegung zum Schutz und für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und Frauen integrierte.

Über dieses Netzwerk von CODENI (Federación Coordinadora de ONG que trabajan con niñez y adolescencia[1] – http://www.codeni.org.ni/.) kam es zu Kontakten und Zusammenarbeit mit anderen Projekten ( finanziert durch z.B. die Europäische Gemeinschaft und Organisationen anderer Länder bzw. Geber und Universitäten ) und so wurde auch das Wirkungsspektrum von ANF erweitert.

ANF ist außerdem Mitglied in der CCAN (Comisión Coordinadora de Atención a la niñez y adolescencia de León), der städtischen Kommission, die sich um die Belange der Kinder und Jugendlichen kümmern soll. Da diese aber im Laufe der Jahre unter der derzeitigen Regierung zusehends an Bedeutung verloren hat, sind die nationalen NGOs und Netzwerke der Zivilgesellschaft umso wichtiger geworden.

Selbstverständlich beteiligt sich ANF am Leoner Arbeitskreis für die Koordination innerhalb der Städtepartnerschaft Hamburg Leon.

ZIELE DER PROJEKTE

Die Ziele des Vereins haben sich seit seinem Bestehen kaum verändert. Es geht in beiden Projekten darum Kindern und Jugendlichen in Not oder schwierigen Verhältnissen durch einen integralen erprobten Plan die Wiedereingliederung im sozialen, schulischen (formell und informell) und familiären Bereich zu ermöglichen, damit sie lernen die Grundbedürfnisse ihres Lebens in Zukunft sichern zu können und einer würdigen und gerechten Arbeit nachgehen können.

PERSONAL IN DEN PROJEKTEN – MitarbeiterInnen, fachliche Kapazitäten

In den beiden Projekten von ANF ( „Chavaladas“ und „Niños del Foetin“ ) arbeiten 16 nicaraguanische Frauen und Männer – 14 davon haben eine abgeschlossen Ausbildung als SozialarbeiterIn oder ErzieherIn.

Die Leiterin der Projekte ist Lic.Amalia Cuadra, Psychologin mit Zusatzausbildung zu den Themen: intrafamiliäre Gewalt, Gewalt gegen Kinder und Frauen – sowie deren Prävention.

„ANF – Asociación Niñas y Niños del Fortín“

Standort des Vereins ist das Büro des Projektes „Chavaladas“ im Stadtteil Barrio El Coyolar, Iglesia San Isidro 1 cuadra al Oeste, ½ cuadra al norte, en la ciudad León, Nicaragua.(andere gebräuchliche Beschreibung: De la Clinica Gaetano, 3c arriba, media al sur) – Tel. 00505 2311 1542